Im von Leon Breitling 1864 gegründeten Unternehmen wurden damals überwiegend Chronographen hergestellt sowie Messinstrumente für die Uhrenindustrie. In den dreißiger Jahren stieg Breitling in die Fertigung von Flugzeug-Bordinstrumenten ein. Damit war der Grundstein gelegt für die bis heute hingebungsvoll gepflegte Verbindung zwischen Breitling und der Fliegerei. So nahm die Firma dank ihrer zuverlässigen, robusten und leistungsstarken Instrumente bei der Eroberung der Lüfte aktiv teil. Der 1952 vorgestellte Navitimer führte zu einer Revolution in Sachen Pilotenuhr und wurde unverzüglich zum offiziellen Begleiter des internationalen Flugeigner- und Pilotenverbands AOPA.